Maximilian Lang (Foto) nd Jürgen Habermann scheiden aus ihren Ämtern der Heine-Geschäftsführung aus. Foto: Heine

Otto Group

Heine-Geschäftsführung wird abberufen

Nach der Anbindung der Heinrich Heine GmbH an die Witt-Gruppe werden die beiden Heine-Geschäftsführer Jürgen Habermann und Maximilian Lang zum 1. Dezember abberufen.

Habermann war im November 2014 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt worden und hat seitdem die Bereiche Marketing, Vertrieb und Personal verantwortet. Insgesamt ist der 57-Jährige seit dem 1. November 1990 in der Unternehmensgruppe tätig - viele Jahre davon bei Heine. Zuletzt hatte er die Rolle des Bereichsleiters Finanzen und Controlling inne. Danach war er 15 Jahre lang Mitglied der Geschäftsführung von Sportscheck und in der Verantwortung für die Bereiche Vertrieb und Personal.

Maximilian Lang hatte - nach Stationen bei Esprit, Orwell und Escada - von 2008 bis 2011 den Direktionsbereich Otto Einkauf Textil geleitet und wechselte im Anschluss als Geschäftsführer zu Hess Natur. 2015 wurde er dann als CEO Street One Mitglied des CBR Management Boards, bevor ihn die Otto Group ab dem Jahr 2018 als Geschäftsführer Category Management, Beschaffung und Werbung für die Heinrich Heine GmbH zurückgewinnen konnte.

"Wir möchten Jürgen Habermann und Maximilian Lang ausdrücklich für ihren langjährigen, hervorragenden Einsatz und ihr Verantwortungsbewusstsein für die Otto Group danken", erklärt Sebastian Klauke, Konzern-Vorstand und Beiratsvorsitzender der Heinrich Heine GmbH. "Besonders hervorzuheben ist ihr großes Engagement im Zuge der aktuell laufenden, funktionalen Anbindung von Heine an die Witt-Gruppe. Trotz der für beide besonderen Situation haben Jürgen Habermann und Maximilian Lang diesen Prozess von Anfang an mit Tatkraft und Fachwissen aktiv unterstützt. Dafür gebührt ihnen noch einmal gesondert Dank."

Diese Seite teilen