XXXLutz Buhl

Hans-Dieter Buhl gestorben

Im Alter von 68 Jahren ist Hans-Dieter Buhl, ehemaliger Inhaber von Möbel Buhl in Fulda und Wolfsburg, gestorben. Auch wenn vor dem Namen des Traditionsbetriebs (früher bekanntes Mitglied im Einrichtungspartnerring VME) mittlerweile XXXLutz steht, ist das Unternehmen weiterhin eng mit der Fuldaer Region verbunden. 1961 gegründet, hat Hans-Dieter Buhl 1980 die Führung übernommen, stellte das Geschäft von Groß- auf Einzelhandel um und brachte Möbel Buhl zu Erfolg und Wachstum. 1996 kam die zweite Filiale dazu.

2011 wurde vor allem der Umbau des Lokschuppens in Fulda zu einem vielbeachteten Projekt. Mit der speziellen Architektur, der Liebe zum Detail und seinem Charme zählt das 20.000 qm große Einrichtungshaus immer noch zu den schönsten Deutschlands. Aufgrund seiner Krankheit musste sich Hans-Dieter Buhl jedoch im Oktober 2017 aus dem operativen Geschäft zurückziehen und veräußerte beide Häuser an XXXLutz.

 „Die Stadt und die Region Fulda verlieren eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit, die zahlreiche Spuren hinterlassen hat.“ So zitiert die „Fuldaer Zeitung“ Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. Auch Alois Kobler, Chef von XXXLutz Deutschland, würdigt die Leistungen des früheren Inhabers: „Mit Hans-Dieter Buhl verlieren wir eine große Unternehmer-Persönlichkeit und einen Vordenker in der Einrichtungs-Branche. Uns schmerzt der Verlust eines Menschen, der auch abseits des täglichen Geschäfts immer für seine Mitarbeiter da war. Hans-Dieter Buhl hat Möbel Buhl ein Gesicht gegeben. Er stand mit seinem Namen für Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit .“

Diese Seite teilen