Area30

Hallenplan steht - Check-in beschleunigt

Optimistisch blickt Messeveranstalter Trendfairs auf den kommenden Küchen-Herbst in OWL. Mit über 130 Aussteller bzw. Marken will das Messezentrum mitten in Löhne wieder weit über 10.000 Besucher anziehen. Darunter sind auch wieder einige neue Firmen, die das Angebotsspektrum für den Handel erweitern. Besonders freut Trendfairs-Geschäftsführer Michael Rambach, dass auf der 10.600 qm Hallenfläche plus 700 qm im Cube30 mehr Aussteller aus der Küchenmöbelindustrie vertreten sind. Neben bereits aus vergangenen Events vertrauten Namen wie Beckermann, Pino, Stengel Steel Concept und Bax sowie den Cube-Ausstellern Neue Alno GmbH und Walden sind erstmals der Massivholz-Spezialist Decker sowie Allmilmö dabei. Mit einem größeren Stand will sich bekanntlich Haier als neuer Player im Einbaugerätesektor und als Area30-Pionier profilieren. Außerdem stehen beispielsweise Unternehmen wie Agrilution (Indoor-Gardening), Avitana (Raumlüftung), BRK (Kochgeschirr) und Faber (Dunsthauben) oder die Händlergemeinschaft von KMG Zumbrock neu auf der Liste.

Um den Service zu optimieren, hat Trendfairs den Check-in vereinfacht: Das bisherige Pickup-Verfahren entfällt und damit der obligatorische Gang zum Counter. Stattdessen erfolgt der Bezug des Eintrittstickets nach entsprechender Registrierung online – via E-Mail einfach zum Download als PDF auf Smartphone oder direkt ins Wallet. Wer es eher klassisch in Papierform mag, kann das Eintrittsdokument mit QR-Code auch ausdrucken und mitbringen. In jedem Fall geht es nun ohne Umwege zum Scan am Einlass der Ausstellungsfläche.

Ebenso können jetzt dank ausgebautem Shuttle-Service die Besucher noch schneller das Gelände von area30 und cube30 erreichen. Sowohl Ausstellerliste als auch Hallenplan sind ab sofort verfügbar.

Diese Seite teilen