Karstadt

Grundsteinlegung der neuen Filiale in Berlin-Tegel

Karstadt-CEO Dr. Stephan Fanderl erklärt zur Grundsteinlegung der neuen Filiale am 8. Juni: „Wir werden unseren Filialtyp für Berlin-Tegel erheblich weiterentwickeln, denn wir schaffen hier das einzigartige Einkaufserlebnis eines vernetzten Markplatzes: Ein individuell auf den Standort zugeschnittenes Angebot, bei dem stationäres und online Warenangebot aufs engste zusammenwachsen. Unsere Kunden werden nicht nur die Waren in unserer neuen Filiale anschauen, ausprobieren und kaufen können, sondern auf die gesamte Warenwelt von Karstadt und vielen Partnern zugreifen können. Wir fügen in Berlin-Tegel all das zusammen, was wir bis jetzt in der digitalen Welt gelernt und erprobt haben. Das Besondere dabei ist, dass wir diese Filiale genau darauf ausrichten können.“

Die neue Karstadt-Filiale in der Fußgängerzone Gorkistraße wird rund 9.000 qm auf vier Etagen umfassen. Dabei wird das Angebot, wie in allen Karstadt-Häusern, mit dem Online-Handel verknüpft. So können Kunden zum Beispiel mit „Click&Collect“ versandkostenfrei in die Filiale bestellen, ihre Wunschartikel dort abholen und Online-Bestellungen dort auch wieder zurückgeben. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit via „Click&Reserve“ in der Filiale erhältliche Artikel online zu reservieren und dann vor Ort abzuholen und anzuschauen.

Neben Tegel ist bereits für Oktober 2018 die Eröffnung einer weiteren Karstadt-Filiale im Berliner Süden geplant. In den Gropius Passagen entsteht ein vernetzter Marktplatz auf ca. 7.900 qm Verkaufsfläche über drei Etagen. Die zwei neuen Warenhäuser werden das Karstadt-Filialnetz mit den bestehenden sieben Berliner Warenhäusern verdichten und stärken damit nachhaltig die Marktposition des Unternehmens in der Metropole.

Diese Seite teilen