Ikea

Grünes Licht für Haus in Slowenien

Das Warten hat ein Ende. Nachdem Ikea bereits Anfang 2016 ein Grundstück in Ljubljana gekauft hat, um in Slowenien sein erstes Haus ans Netz zu bringen (moebelkultur.de berichtete), haben die Schweden jetzt die Baugenehmigung dafür erhalten. Laut der "Kleinen Zeitung" soll schon bald mit dem Bau des 30.000 qm umfassenden Hauses begonnen werden. Für den Standort, an dem bis zu 300 Mitarbeiter beschäftigt werden sollen, will der Konzern 90 Mio. Euro in die Hand nehmen. Die Eröffnung ist für 2020 geplant.

Nach dem Kauf des Grundstückes hatte Ikea zunächst damit gerechnet, 2017 mit den Bauarbeiten beginnen zu können. Verschiedene Punkte wie  Unklarheiten bezüglich der Zufahrtstraßen ließen das Projekt jedoch ins Stocken geraten.

Diese Seite teilen