Ton

Feiert 150 Jahre Bugholz-Fertigung

In diesem Monat feiert Ton ein ganz besonderes Jubiläum: 150 Jahre Fertigung von Bugholz-Möbeln im tschechischen Bystrice pod Hostynem. Gemeinsam mit der Gemeinde organisiert das Traditionsunternehmen eine Ausstellung unter dem Titel "Das Erbe von Michael Thonet".

Michael Thonet (1796 bis 1871) - Kunsttischler und Pionier des Möbeldesigns - geboren in Boppard am Rhein, ließ sich in Mähren nieder, wo er 1856 in Korycany/Koritschan und 1861 in Bystrice pod Hostynem Fabriken errichtete, in denen er Möbel aus gebogenem Holz produzieren ließ. Die Möbelfabrik in Bystrice pod Hostynem war zu der damaligen Zeit die größte Fabrik ihrer Art. Sie wurde zum Entwicklungszentrum der gesamten Firma Gebrüder Thonet und lieferte ihre Produkte in die ganze Welt.

An die ursprüngliche Firma Thonet knüpfte nach dem ersten Weltkrieg die Aktiengesellschaft Thonet - Mundus und seit dem Jahr 1946 - durch die Fusion einer Reihe von bedeutenden Möbelfabriken - Thonet sowie seit dem Jahr 1953 die Fabrik für Bugholzmöbel Ton mit Sitz in Byst?ice pod Hostýnem an. Heute ist die Handelsfirma Ton das bedeutendste europäische Zentrum für die Produktion von hochwertigen Bugholzmöbeln.

Die Ausstellung anlässlich des Jubiläums bietet einen Überblick über die Produktion der Bugholzmöbel in Verbindung mit dem Leben und Schaffen von Michael Thonet und seiner Familie. Sie präsentiert sowohl frühe eigene Produkte von Michael Thonet selbst als auch Entwürfe aus den verschiedenen Phasen der industriellen Fertigung sowie Modelle, die für die Weltausstellung 1851 in London entstanden sind. Die Schau ist seit dem 5. Juni und noch bis zum 24. Juli 2011 täglich zwischen 9 und 12 Uhr sowie 13 und 17 Uhr geöffnet. Für ein paar Impressionen klicken Sie sich durch die Bilderstrecke.

Diese Seite teilen