Inhaberin und Geschäftsführerin in China Shirley Szu mit Andreas Kress, Geschäftsführer Zeyko (l.) bei der offiziellen Eröffnung der "Homeboutique". Außerdem mit dabei Michael Thurow, Keramag (ganz l.) und Massimiliano Lodolini, Bontempi (r.)

Zeyko

Erweitert Engagement in Asien

Zeyko goes Peking. Am 21. Juni eröffnete die "Homeboutique" in Chinas Hauptstadt. Darin präsentiert sich der Schwarzwälder Küchenhersteller mit insgesamt sieben Küchen auf 450 qm als Einzelmarke. Die Gesamtinvestition für die Ausstellung im Destrict Chaovang belief sich ohne Personal- und Marketingkosten auf 1,5 Mio. Euro.

Nach Shanghai ist dies nun der zweite Zeyko-Showroom in China. Darüber hinaus engagiert sich der Küchenhersteller bereits seit fünf Jahren an den Standorten Taipei und Taichung in Taiwan. Für die Zusammenarbeit zeichnen die Geschwister Shirley und May Szu verantwortlich. Weitere Kunden mit Ausstellungen und zum Teil langjährigen Kontakten bestehen in Japan, Malasyia, Singapur und Vietnam.

"Nach dem Softopening im April stehen schon jetzt attraktive Küchen-Projekte im Focus intensiver Endverhandlungen", so Geschäftsführer Andreas Kress. "Hier steckt noch sehr viel Potenzial in der von uns anvisierten Zielgruppe. Dies werden wir mit unserer Individualität und der Premiumqualität ,made in Germany' zu bedienen wissen."

Diese Seite teilen