Anstatt wie bisher im März lädt die Meble Polska bereits vom 25. bis 28. Februar ins polnische Posen ein.

Meble Polska

Erstmals schon im Februar

Als Leistungsshow der polnischen Möbelindustrie geht die Meble Polska 2020 früher als sonst, vom 25. bis 28. Februar, über die Bühne. Die Verantwortlichen hatten sich für eine Vorverlegung entschieden, da sich der traditionelle März-Termin in den Messe-Marathon im Fernen Osten eingereiht hatte und damit viele Einkäufer dort eingebunden waren.

Durch die Änderung verspricht die kommende Ausgabe von den Besucherzahlen her bereits jetzt recht erfolgreich zu werden. „Wir haben schon Zusagen, dass Dank der Terminänderung bedeutende Einkäufer nach Posen kommen, die zuvor keine Möglichkeit hatten, an unserer Messe teilzunehmen“, erklärt Jósef Szyszka, Direktor der Meble Polska.

Zu dem neuen Termin werden Fachbesucher aus rund 70 Ländern erwartet. Flankiert wird die Meble Polska traditionell wieder von der Fachmesse Home Decor, auf der aktuelle Inneneinrichtungstrends gezeigt werden. Dabei konzentriert sich die Einrichtungsmesse auf Dekoration, Beleuchtung, Textilien sowie Ausstattungsartikel für Küche und Bad Ebenfalls zeitgleich findet die Sonderausstellung Arena Design statt, die in diesem Jahr unter dem Motto „Slowness“ an den Start geht.  

Insgesamt sind rund 500 Firmen und Marken vor Ort, die in elf Messehallen ihr Portfolio vorstellen. Alle führenden Hersteller aus Polen, die an dem Ausbau ihres Exports interessiert sind, haben ihr Kommen bereits angekündigt. Daneben sind auch immer mehr Aussteller aus den benachbarten osteuropäischen Ländern vor Ort.

Die Angebotspalette ist groß. Vom SB-Bereich und Junges Wohnen über Polstermöbel, Matratzen und Produkten aus Massivholz bis hin zu Entwicklungen für den High-End-Bereich gibt es zahlreiche Neuheiten zu entdecken.

Interessierte können sich schon jetzt online für einen Messebesuch registrieren. Durch die Anmeldung im Internet erhalten sie ein kostenloses Ticket. Am Messeeingang beträgt die Bearbeitungsgebühr für die Karte 10 Zloty. Insgesamt werden rund 20.000 Besucher erwartet.    

Einkäufer die über ein großes Budget verfügen, können einen Sonderservice in Anspruch nehmen. Dieser beinhaltet neben dem kostenlosen Eintritt und Einfahrt auf das Messegelände sowie dem Catering Unterstützung bei der Anreise-­Organisation sowie eine ungestörte Zone für Verhandlungen

Diese Seite teilen