CS Schmal

Eröffnung des Insolvenzhauptverfahrens am 1. März – Geschäftsbetrieb geht vorläufig weiter

Die Investorensuche für CS Schmalmöbel blieb bislang erfolglos. Ungleich dessen wird der Geschäftsbetrieb auch über den Eröffnungsstichtag für das Insolvenzhauptverfahren am 1. März hinaus vorerst weiter fortgesetzt.

Im Rahmen der Verfahrenseröffnung werden weitere Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Hierzu erfolgen Personalanpassungen in allen Unternehmensbereichen. Hiervon ist auch der Außendienst in Deutschland betroffen. Die Kundenbetreuung erfolgt daher ab sofort durch die Mitarbeiter im Auftragsservice bzw. durch die Vertriebsleitung vor Ort in Waldmohr.

Auch nach dem 1. März sind die Produktion und der Versand weiter aktiv und die vorliegenden Aufträge werden entsprechend abgearbeitet unter der Prämisse, dass sich eventuell die Bestätigungs-Kalenderwochen verlängern oder verkürzen. Ebenso bleibt die Reklamationsbearbeitung erhalten.

Diese Seite teilen