Gardiente

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Tendence

Gestern ging die 5. Ausgabe der Gardiente, die vom 1. bis 3. Juli im Messecenter Rhein-Main in Hofheim-Wallau stattfand, zu Ende. 81 Marken zeigten auf dem Outdoor-Event ihre Neuheiten für die kommende Saison. „Wir sind sehr froh, endlich auf der Gardiente zu sein und dort auch unsere Innovationen zeigen zu können“, sagte Peter Zwaving von Apple Bee, der erstmals an dem Branchen-Treff teilnahm.

Die Kooperation mit der Tendence, die zeitgleich zur Gardiente in Frankfurt über die Bühne ging, kam laut Angaben der Veranstalter gut an und sorgte für einen klaren Mehrwert. Ein kostenloser Shuttle sowie Tickets, die für beide Messen gültig waren, ermöglichten den Gästen beide Veranstaltungen zu besuchen.

Am Sonntag stand die Verleihung des „Gardiente Outdoor-Living-Awards“ auf dem Programm, für den sich rund die Hälfte aller Aussteller mit ihren Neuheiten aus den Bereichen Gartenmöbel, Sonnenschirme, BBQ, Textilien und Accessoires beworben hatten. Auf dem ersten Platz landete der italienische Möbelhersteller Nardi mit der modularen Outdoor-Lounge „Komodo“. „Komodo besteht aus drei Elementen, die sich mit wenigen Handgriffen vom Einzelsessel zum Tisch oder einer ganzen Lounge zusammenbauen lassen. Das eingesetzte Polypropylen ist 100% recyclebar und kann nach der Erstnutzung im Möbel nach rund 15 bis 20 Jahren wieder zu neuen Möbeln oder anderen Produkten verarbeitet werden“, erklärte Deutschland-Geschäftsführer Stefan Pfaff.

Der Silber-Award ging an den multifunktionalen „Premium-Pendelschirm“ von Doppler/Knirps und der Feuerwürfel „Cube“ von Höfats sicherte sich Rang drei. Außerdem sprach die Fachjury, die sämtliche Bewerbungen im Vorfeld sichtete, „Ehrenbelobigungen“ für die Stuhlserie „Antibes“ von ScanCom und den Beistelltisch „Circus“ aus recyceltem Teak von Jan Kurtz aus.

Diese Seite teilen