Prognose 2017/18

E-Commerce-Umsatz der Otto Group wächst global um 760 Mio. Euro auf rund 7,76 Mrd. Euro

E-Commerce bleibt erfolgreicher Wachstumsmotor der Otto Group: Gegenüber dem Geschäftsjahr 2016/2017 konnte der international agierende Handels- und Dienstleistungskonzern die Onlineumsätze weltweit um 10,9 Prozent von rund 7 Mrd. Euro auf vergleichbarer Basis auf voraussichtlich über 7,76 Mrd. Euro steigern. Im deutschen Markt legte der Umsatz um 10,2 Prozent von 4,92 Mrd. Euro auf mehr als 5,4 Mrd. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Damit behauptet die Otto Group ihre Position als zweitgrößter E-Commerce-Player in Deutschland und einer der größten weltweit.

„Wir freuen uns sehr über diese dynamische Umsatzentwicklung“, betont Dr. Rainer Hillebrand, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und für Konzernstrategie, E-Commerce und Business Intelligence zuständiger Vorstand der Otto Group: „Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass unsere Strategie greift und der eingeschlagene Weg der richtige ist. Gleichzeitig sind wir uns aber sehr bewusst, dass wir in unserem Bemühen um die Gunst unserer Kundinnen und Kunden nicht nachlassen dürfen, Stichwort Customer Centricity. Die Anstrengung lohnt sich. Das zeigt auch die Zahl unserer jetzt rund 31 Millionen Kundinnen und Kunden. Für unsere verschiedenen Zielgruppen immer wieder neue, passgenaue Lösungen zu entwickeln – das treibt uns an.

Ein Fokus im Bereich Technologie liegt auf dem Thema Conversational Commerce, der Kundenkommunikation über so genannte Digital Assistants und Bots. Hier arbeitet ein agiles Team aus verschiedenen Konzernbereichen und Einzelgesellschaften der Otto Group fortwährend an Strategien und kundennahen Lösungen, die den persönlichen Service sinnvoll unterstützen helfen. Auch Augmented-Reality-Anwendungen gewinnen im Kerngeschäft an Relevanz. Diese sind bei Konzerngesellschaften wie Otto sowie dem US-amerikanischen Einrichtungskonzern Crate and Barrel bereits erfolgreich im Einsatz.

Diese Seite teilen