Kahla

Die Teilnehmer des Porzellanworkshops stehen fest

Knapp 110 Bewerbungen - davon mehr als die Hälfte aus dem Ausland - gingen für den vierwöchigen Porzellanworkshop ein, den Kahla vom 15. Juni bis 11. Juli unter dem Motto "Wandellust" organisiert. Aus ihnen hat die Jury (Foto) nun gewählt und sich für sieben deutsche und fünf internationale Teilnehmer entschieden. "Acht Designer, zwei Künstler und zwei Studenten sind eine bunte Mischung. Wir freuen uns auf die gemeinsame, kreative Arbeit", so Günther Raithel, Vorstandsvorsitzender der Günther Raithel Stiftung und Kahla-Gesellschafter.

Bei der Auswahl der Teilnehmer prüfte die Jury die Bewerber auf ihr Potenzial, die technischen Möglichkeiten der Porzellanherstellung in Kahla dafür zu nutzen, frei und kreativ neue Wege im Umgang mit dem Werkstoff zu erproben. Ein weiterer Aspekt war die Mischung der Teilnehmer nach unterschiedlicher kultureller und nationaler Herkunft sowie nach Ausbildungswegen und -orten.

Der Wettbewerb, den die Günther Raithel Stiftung - Bildungsinitiative Kahla-Kreativ - bereits zum 6. Mal ausschreibt, wendet sich an junge Designer, Keramiker und Bildende Künstler weltweit mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund. Ziel ist es, den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, sich mit dem gestalterischen Potenzial des Werkstoffs Porzellan auseinanderzusetzen. In interdisziplinärer Zusammenarbeit sollen neue Wege für den kreativen und innovativen Umgang gefunden werden. Die Ergebnisse werden am 10. Juli in Kahla präsentiert.

Diese Seite teilen