Meble Polska

Die größte Möbel-Ordermesse Osteuropas startet morgen

Möbelhändler aus 62 Ländern reisen in den kommenden vier Tagen nach Posen, um an der Fachmesse Meble Polska teilzunehmen, die auf dem Messegelände der MTP Poznań Expo stattfinden wird. Nachdem das Messeformat 2010 zu einem reinen B2B-Marktplatz gewandelt wurde, gehört die Meble Polska heute zu den wichtigesten Branchenmessen Europas und ist eines der effektivsten Werkzeuge zur Förderung der polnischen Möbelexporte.

"In unserem Teil Europas gibt es kein anderes Ereignis dieser Art, zu dem eine so zahlreiche Gruppe der Möbelkaufleute kommen würde", sagt Messedirektor Józef Szyszka. Im vorigen Jahr reisten fast 25.000 Personen nach Posen und der Anteil der Messebesucher aus dem Ausland erreichte 34 Prozent. In diesem Jahr erwartet der Veranstalter, Grupa MTP, eine ähnlich zahlreiche Präsenz ausländischer Kaufleute.

Was das Ausstellerprofil anbelangt, ist Posen eindeutig der Messeplatz auf der Welt, der die Stärke der polnischen Möbelindustrie an einem Ort konzentriert. Darüber hinaus springen immer mehr Aussteller aus den benachbarften osteuropäischen Ländern aus. Und darüber hinaus: In diesem Jahr wird man auf der Messe somit neben den polnischen Möbeln auch Produkte von Firmen aus Belgien, China, Estland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Russland, der Slowakei, Ukraine und Weißrussland sehen können.

Parallel dazu findet die Einrichtungsmesse Home Decor statt, auf der man sich mit den derzeitigen Inneneinrichtungstrends wird vertraut machen können. Die Fachmesse konzentriert sich auf Dekoration, Beleuchtung, Textilien sowie Ausstattungsartikel für Küche und Bad.

Ein weiteres Highlight ist das unter den Architekten und Designern hochgeschätzte Ereignis Arena Design, das diesmal unter dem Motto "TransFormationen" stattfinden wird. Stars der diesjährigen Edition ist das schwedisch-britische Duo Mass Productions.

Insgesamt belegt die drei Veranstaltungen in elf Hallen eine Fläche von ca. 62.000 qm. Den Vertretern der Möbelbranche, die sich vor der Messe online anmelden, steht ein kostenloses Eintritts-Ticket zu. Die Regeistrierungsgebühr für Fachbesucher beträgt am Messeeingang 10 Zloty. Möbelkaufleute, die über das größte Einkaufpotential verfügen, werden traditionsgemäß einen Sonderservice in Anspruch nehmen können, in dessen Rahmen sie außer dem kostenlosen Eintritt und der kostenlosen Einfahrt auf das Messegelände sowie dem Catering mit der Hilfestellung bei Organisation der Anfahrt, Übernachtung, mit einer Einladung zum Business-Abend und dem unbeschränkten Zugang zu der Treffpunktzone „Meeting Point” rechnen können, die komfortable Arbeitsbedingungen und volle, bei Geschäftsverhandlungen notwendige Vertraulichkeit sichert.

Die elf Messehallen sind von 12. bis 14. März zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet und am 15. März von 10 bis 17 Uhr.

Diese Seite teilen