Startseite > News > Deutsches Flechthandwerk: Nimmt Auszeichnung als Unesco-Kulturerbe entgegen
Professorin Monika Grüttlers, Staatsministerin für Kultur und Medien, (Foto: ganz links) überreichte Bundesinnungsmeister Siegfried Katz (Foto: zweite Person von links) die Urkunde.
16.06.2017 09:25 Uhr

Deutsches Flechthandwerk Nimmt Auszeichnung als Unesco-Kulturerbe entgegen

Das deutsche Flechthandwerk wurde in das Bundesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes nach dem Unesco-Übereinkommen aufgenommen. Bundesinnungsmeister Siegfried Katz aus Nagold erhielt die Urkunde in Berlin von Professorin Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. Das Flechthandwerk wurde über Jahrtausende auf nachfolgende Generationen übertragen und weiterentwickelt. Neben Gebrauchsgegenständen werden heute auch Möbel und Kunstwerke geflochten: „Wir sind hochmotiviert, unser Kulturerbe noch intensiver zu fördern und auf die Zukunft auszurichten“, betonte Katz.

Geplant ist beispielsweise eine Wanderausstellung durch ganz Deutschland, wobei der Facettenreichtum des Urhandwerks vom Vordergrund stehen soll. In „lebenden Werkstätten“ werden Besucher mit eigenen Händen flechten.

Weiterführende Meldungen
Tecta:
Flechthandwerk als Unesco-Weltkulturerbe geschützt
Das Flechthandwerk gehört jetzt zum Unesco-Weltkulturerbe. Über diesen besonderen Schutz-Status freut sich nicht nur der Bundesinnungsverband für das Korb- und Flechtgestalterhandwerk, sondern auch Tecta. mehr...
Flechthandwerk:
Auf dem Weg zum Unesco-Kulturerbe
Früher galt der Spruch „Handwerk hat goldenen Boden“. Doch immer mehr der traditionellen Handwerkskunst verschwindet heute von der Bildfläche. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network