Daten Competence Center

Cross-Mitgliedschaft mit BVDM

Das Daten Competence Center (DCC) freut sich über das 100. Mitglied: den BVDM. Die Mitwirkung und Unterstützung ist dabei wechselseitig, denn auch das DCC ist dem Kölner Handelsverband Möbel und Küchen beigetreten. Hintergrund sei die Erkenntnis, dass Industrie und Handel zur schnellen, verantwortungsvollen Umsetzung eines effizienten Datenaustauschs in der Möbelbranche an einem Strang ziehen müssen, heißt es heute in einer Pressemitteilung. Seit Januar liefen die Vorbereitungen, jetzt gaben die Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer (DCC) und André F. Kunz (BVDM) „grünes Licht“. Die Zusammenarbeit konzentriert sich vorerst auf die Themen Produktklassifizierung und Datenlogistik.

Folglich werden Vertreter des BVDM im DCC-Fachbeirat Handel, in der „eCl@ss“-Fachgruppe sowie im „ZIMLog“-Lenkungsausschuss ihr Wissen und Netzwerk einbringen. „Wir haben schon länger über ein gegenseitiges Engagement nachgedacht. Nachdem aber logistische Fragestellungen immer dringlicher gelöst werden müssen und die Digitalisierung jeden Geschäftsprozess umkrempeln wird, war die Zeit einfach reif, den Schulterschluss zu vollziehen und gemeinsam diese Herausforderungen anzupacken“, so BVDM-Geschäftsführer André F. Kunz. 

Für das DCC ist die Cross-Mitgliedschaft ein wichtiger Meilenstein. Rein zahlenmäßig hat sich die Mitgliederzahl in den letzten fünf Jahren verdoppelt. Erst seit wenigen Jahren zeigen Möbelhändler nachhaltiges Interesse am Fachbeirat Handel des einstigen Industrieverbands DCC und ermöglichen es, dass IT-seitig in der Branche „zusammenwächst, was zusammengehört“. Dr. Plümer hierzu: „Wir freuen uns über den Beitritt unseres Mitglieds mit der Nummer 100: den BVDM. Dies ist ein wichtiges Signal nach innen wie nach außen. Es bestärkt einerseits unsere Mitglieder und Gremien, ihre Arbeit engagiert fortzuführen. Und andererseits wird das DCC mit seinen Standards für die Möbelbranche in ihrer Gesamtheit immer wichtiger.“ 

Diese Seite teilen