Zahl der Woche

Außenhandelsdefizit sinkt

Das deutsche Außenhandelsdefizit im Bereich Möbel ist rückläufig: Deutschland importierte von Januar bis April 2019 Möbel im Wert von rund 4,5 Mrd. Euro und führte im gleichen Zeitraum Möbel im Wert von rund 3,7 Mrd. Euro aus. Das Außenhandelsdefizit lag damit bei 833 Mio. Euro, der Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum betrug 15,8 Prozent. Dieser aus der Sicht der deutschen Möbelindustrie erfreuliche Trend war auf die leicht positive Entwicklung der deutschen Exporte bei einem – bedingt durch die anhaltende Schwäche des Inlandsmarktes – deutlichen Rückgang der Importe zurückzuführen.

Diese Seite teilen