KHG

Ab 2020 soll ein Höffner in Kiel gebaut werden

Kurt Krieger will 2020 mit dem Bau für sein neues 40.000 qm Höffner-Möbelhaus in Kiel beginnen. Wie die „Kieler Nachrichten“ schreiben, hat der Konzernchef dies in einem Brief an Oberbürgermeister Ulf Kämpfer versichert. Zuvor hatte Kämpfer um eine schriftliche Klarstellung gebeten, da sich das 60 Mio. Euro-Projekt wiederholt verzögert hatte. Hohe Wellen schlug zudem die Ankündigung Kriegers, sine Planungen zu ändern und statt eines Kraft-Standortes ein Höffner-Haus zu errichten (moebelkultur.de berichtete).

Der Bauantrag für den Vollsortimenter wurde bereits im September gestellt. Anfang November soll ein weiterer für den ebenfalls geplanten Sconto-Markt folgen. Nachverhandlungen lehnt Krieger ab. „Das Projekt Kiel ist eines unserer essenziellen Projekte“, zitiert ihn das Blatt.

Am 6. Dezember will der Konzernchef im Bauausschuss die neue Fassade vorstellen, die durch die Namensänderung nötig wird. Das Möbelhaus muss bis spätestens 2022 errichtet sein. Andernfalls werden hohe Vertragsstrafen fällig.

Diese Seite teilen