250 Industriepartner nahmen an den 1. Otto Home Days teil.

Special Guest: Jasmin Wagner

Der HSV projizierte sogar das Otto-Home-Days-Motiv auf die Leinwände.

Eingespieltes Trio (v.l.): Thomas Staba (Otto), Designer Guido Maria Kretschmer und Jan Filler (Otto).

Otto Home Days

250 Home-and-Living-Größen zu Gast im Hamburger Volksparkstadion

Otto ist startklar. Das ist die Botschaft, die der Hamburger Multichannel-Händler nicht nur auf dem Messestand in Köln, sondern auch im Rahmen der 1. Otto Home Days seinen strategischen Partnern vermitteln wollte. Seit gestern Mittag läuft das Event im Volksparkstadion, heute endet es um 16 Uhr. Natürlich steht die Plattform-Thematik im Zentrum des Formats, denn nach langen Vorarbeiten sehen sich die Hamburger nun bereit dazu, Hersteller und Marken schnell und unkompliziert auf die Plattform zu heben. André Müller, Leiter Category Möbel bei Otto erklärte zum Einstieg: "Es gibt viele Fragen zur Plattform. Das haben wir in den vergangenen Wochen in zahlreichen Gesprächen herausgehört. Für uns ist wichtig, dass es sich bei der Plattform-Umsetzung um einen Prozess handelt, den wir mit unseren Partnern gemeinsam gestalten wollen. Deshalb machen wir ein solches Partner-Event, auch wenn wir vielleicht noch nicht jede Frage bis ins letzte Detail beantworten können." Damit spielte Müller unter anderem auf die Aussteuerung der Produkte in der Suchfunktion an. Welche Produkte zu den ersten Treffern gehören - diejenigen aus dem Otto-Sortiment oder diejenigen aus dem Partner-Sortiment - wird von vielen Faktoren abhängig sein. Natürlich auch von Marketing-Spendings der Partner, was ja eine übliche Plattform-Systematik ist. 

Die treibenden Kräfte des 1. Otto Home Days - neben Category-Leiter André Müller - waren Jan Filler, Bereichsleiter Möbel, Thomas Staba, Bereichsleiter Haus & Heimtextilien, und Carsten Graßau Bereichsleiter Haushaltswaren. Das Programm wurde größtenteils von Otto-Mitarbeiter gestaltet. So gab es beispielsweise einen spannenden Vortrag über den Kulturwandel in der Otto Group. Insgesamt waren 45 Speaker im Einsatz. Und drei Promis. Für den hohen Entertainment-Faktor sorgten Guido Maria Kretschmer, Investor und Unternehmer Ralf Dümmel und Live-Act Jasmin Wagner alias Blümchen.

Die Präsenz der Industrie war beeindruckend, was bei weit über 1 Mrd. Euro Living-Umsatz in der Otto Group allerdings auch nicht wirklich überrrascht. Mit Tom Tailor, Trendteam, Frankenstolz, Ada, Meise, Musterring, Domo, IMS, Wiemann, Mäusbacher, Steens und vielen anderen sind die 1. Otto Home Days somit auch ein Klassentreffen.

Diese Seite teilen