Pronorm

2019 mit Doppelspitze

Generationswechsel bei Pronorm: „Mit 66 höre ich auf“, sagt Heinz Hachmeister, Geschäftsführer des Küchenherstellers aus Vlotho, der sich Ende März 2019 in den Ruhestand verabschiedet und froh ist, „dass wir die Nachfolge intern regeln können, denn Kontinuität ist wichtig." Rechtzeitig vor der Hausmesse erfuhren die Mitarbeiter, dass Thorsten Gösling und Roger Klinkenberg seine Nachfolge antreten werden.

Thorsten Gösling, der künftig Verwaltung und Finanzen verantwortet, ist langjähriger Prokurist, zuständig für Einkauf und Materialwirtschaft. Unter seiner Regie wurde gerade ein neues ERP-System eingeführt und es wurden allein in den letzten Monaten acht Mio. Euro in neue Maschinen investiert.

Roger Klinkenberg wird sich um den Vertrieb und das Marketing kümmern. Neben Udo Helweg, der Verkaufsleiter für Deutschland, die Schweiz und Asien ist, und Jason Grinton, der Großbritannien und Irland betreut, war Klinkenberg bisher für den Benelux-Bereich zuständig. Dass ein erfahrener Vertriebsmann an der Spitze steht, ist für den nach 35 Jahren scheidenden Hachmeister wichtig.

Er sieht Pronorm im taffen Wettbewerb gut für die Zukunft aufgestellt. Um sich als mittelgroßer Hersteller differenzieren zu können und Erfolg zu haben, braucht man, so Hachmeister, „kompetente Menschen und moderne Maschinen“. Er hat den Zeitpunkt zum Aufhören bewusst gewählt hat. Auf der LivingKitchen wird er noch bis Ende März voll dabei sein und das Jahr 2018 wirtschaftlich mit allem was dazugehört abschließen, sodass sich seine Nachfolger von vorneherein auf 2019 konzentrieren können.

 

 

Diese Seite teilen